Alice von Gwinner

Halbwertszeit

Deutschland im Jahr 2022. Fünf Jahre nach dem schweren Unfall im Atomkraftwerk „Bablis 1“ hat sich das Leben der Bevölkerung gefährlich gut den Umständen angepasst. Mit dem neuen Geigerzähler aus der Kollektion für die Handtasche lässt es sich – ein Glück – weiterhin stilvoll im Lieblingsrestaurant speisen. Doch als mit mysteriösen Anschlägen erstmals gesellschaftskritische Stimmen laut werden, vergeht so manchem gehörig der Appetit. HALBWERTSZEIT ist ein dystopischer Episodenfilm mit bitterem Beigeschmack.

20 Minuten, D 2012

Buch und Regie: Alice von Gwinner und Anne-Katrin Kiewitt

Abschlussarbeit an Bauhaus Uni Weimar, Studiengang Mediengestaltung. Gefördert durch den Kreativfonds und Frauenförderfonds der Bauhaus Uni Weimar, sowie durch Akku Weimar e.V. u.a.
HIER einen Blick in den schriftlichen Teil werfen. Und hier gibt's die Facebookseite zum Projekt.

Cast
Kirsten: Julia Zimth
Bernd: Oliver Marlo
Thomas: Sebastian Stielke
Guntbert: Fritz Roth
Sigrid: Angelika Böttiger
Nachrichtenfrau: Zoe Hutmacher
Bastian: Moritz Kopperschmidt
Gast: Dietmar Durand


Auszeichnungen

Bundesfilmfestival SPIELFILM in Schrobenhausen 2013 – Silbermedaille
Landesfilmfestival FILMthuer in Jena 2013 – Silbermedaille
Publikumspreis der Medienrolle der Summaery der Bauhaus-Universität Weimar 2012
Nominiert für den „Preis der Mediengestaltung 2012“ der Bauhaus-Universität Weimar

Festivals und Screenings

5th International Green Culture Festival in Belgrad, Serbien, 2014
1st ShortVisionFilmFestival in Ningbo, China, 2014
Flimmergarten Filmfest in Leipzig, 2014
Kunstrasenfestival in Erfurt, 2014
3rd INTERNATIONAL URANIUM FILM FESTIVAL RIO DE JANEIRO, 2013
Landshuter Kurzfilmfestival 2013
interfilm Festival in Berlin 2012
off/Short Festival, Cayeux-sur-Mer, Frankreich, 2012
sehsüchte Festival der HFF Potsdam 2012
Fernsehen: MDR: Sendung UNICATO Juli 2012